Büro Dresden
+49 351 21386-0
info@g-ingenieure.de
Büro Stuttgart
+49 711 9977420-0

GI beim Richtfest in Krampnitz

Das 140 Hektar große Areal in Krampnitz war seit der Wehrmachtszeit Militär- und Kasernengelände und lag nach dem Abzug der Sowjetarmee (1991) Jahre ungenutzt brach.
Im neuen Potsdamer Stadtteil entsteht hier derzeit ein neuer Grundschulcampus mit einer Kapazität von 600 Schul- und 160 Kitaplätzen.
Zur Feierlichkeit sprachen der Geschäftsführer von ProPotsdam Bert Nicke, der Oberbürgermeister von Potsdam Mike Schubert und die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg – Manja Schüle.

Wir Günther Ingenieure wurden bei diesem Bauprojekt für die Gebäudeausrüstung, die Küchentechnik und die Fachkabinette beauftragt.

 

Grundsteinlegung: Neubau Büro- und Wohngebäude

Der Bauherr (Bistum Dresden-Meißen, Bischöfliches Ordinariat in Dresden) lässt auf dem Grundstück Schweriner Straße/Ecke Ermischstraße einen Neubau errichten. Geplant sind mit dem Neubau des Verwaltungsgebäudes die Nutzungen für Büros, Saal, Kapelle, Tiefgarage und Wohnungen.
Der Neubau lässt sich in einen Nord- und einen Westflügel unterteilen. Dabei ist der Nordflügel für die Flächenbedarfe des Ordinariats Dresden-Meißen vorgesehen. Die Flächen im Westflügel sind u.a. für Wohnungen im Dachgeschoss konzipiert.

Am vergangenen Freitag erfolgte die feierliche Grundsteinlegung.

Entwurf: O+M Architekten GmbH, Dresden

Sprachheilschule Chemnitz

Für das Projekt „Sanierung Schulgebäude und Sporthalle sowie Erweiterung des Gebäudes und der Außenanlagen“ der „Ernst Busch“-Sprachheilschule in Chemnitz erbrachte Günther Ingenieure für den Bereich Haustechnik umfangreiche Planungsleistungen.
Mit dem Umzug von der Arno-Schreiter-Straße in das neukonstruierte Gebäude auf der Ernst-Wabra-Straße gibt es für die kleinen und großen Nutzer endlich bessere Lern-, Erholungs- und Arbeitsbedingungen.

Günther Ingenieure wünscht viel Freude und noch mehr Spaß im neuen „Zuhause“!

 

Neubau Grundschule Jakobstraße mit Zweifeldsporthalle

Nach zwei Jahren Bauzeit (Grundsteinlegung 08.10.2020) wurde das Projekt am südlichen Sonnenberg in Chemnitz fertigestellt und der Nutzung übergeben.
Auf der Jakobstraße 20 sind neben einem modernen Schulgebäude für 224 Kinder auch eine Zweifeld-Sporthalle und Freianlagen entstanden.
Auf dem Sonnenberg soll perspektivisch ein barrierefreies Campusgelände entstehen, das für Kinder, Jugendlichen und Stadtteilbewohner nutzbar sein soll.

Die Günther Ingenieure waren bei dem Projekt für umfangreiche HLS-Planungs- und Bauüberwachungsmaßnahmen zuständig.

 

1 2 3 7